Das Team aus 36 Schülerinnen und Schülern wurde auch dieses Jahr in den internen Laufmeisterschaften am 4. Oktober auf der Rundbahn im Josef-Fliesser-Stadion in Eibiswald ermittelt. Dort rangen insgesamt heuer nur 48 (2017: 65) Sportlerinnen und Sportler um die begehrten Crosslaufplätze! Gründe hierfür einige Krankheitsfälle.

Unser voraussichtliche Trophyläuferin Jana fiel leider vor den Laufmeisterschaften krankheitsbedingt aus. Somit hieß es für das Sportlehrerteam die Augen nach ebenbürtigen Mädchen des Jahrganges 2007/2008 Ausschau zu halten.

Sophia Harrich aus der 1. Klasse tauchte plötzlich durch einen sensationellen Sieg im D-Lauf auf dem ersten Platz auf! Von 2:02 auf 1:48 Minuten verbesserte sie sich. Welch eine Steigerung!

Die männlichen Sportler ließen in allen Jahrgangsgruppen mit Topzeiten aufhorchen. Bei den Jüngsten (2007/2008) donnerte Simon Kremser mit 1:32 Minuten als erster über die Ziellinie. Gefolgt von Moritz Lais mit 1:39 Minuten.

In der stärksten Gruppe C (2005/2006) hieß es zum vierten Mal Zach Maximilian gegen Ehmann Jonas. Dreimal konnte Jonas das Rennen für sich entscheiden, doch heuer waren die Karten neu gemischt.

Adrenalin pur: 400 Meter sprinteten die beiden Kopf an Kopf. Auf den letzten 100 Metern zündete Maxi Zach seinen Extraturbo und war nicht mehr einzuholen. Mit einer genialen Zeit von 1:19 Sekunden war er in Reichweite des Schulrekords von Sebastian Ederer mit 1:16 aus dem Jahr 2014.

Bei den  Damen, geboren 2005/2006, waren die ersten vier Plätze eng beisammen. Die Trophy-Gold-Läuferin des Jahres 2016 Valerie Fuchshofer ließ bei ihrem Finallauf nichts anbrennen. Bianca Koch lieferte sich mit Valerie ein rasantes Rennen über die gesamten 500 Meter. Anja Gollien und Lena Peitler (Trophy-Gold-Läuferin 2017) jagten auf Augenhöhe über die gesamte Distanz mit, hatten jedoch im Finish das Nachsehen. Die Zeiten der ersten Vier: 1:40, 1:43 und 1:45 Minuten! Top!

Bei den Jungs des Jahrganges 2003/2004 feierte der Favorit Markus Kröll mit der Topzeit von 1:22 vor Mario Koller (1:24 Minuten) seinen ersten 500-Meter-Sieg. Raphael Kramser holte sich sicher Bronze mit 1:26. Dieses Trio hinterließ perfekte Laufzeiten und ließ für die B-Staffel am Crosslauf auf eine Topplatzierung hoffen. Die B-Gruppe bekommt es in Deutschlandsberg nämlich immer mit den Oberstufenschulen der HAK, HLW oder des BORGs zu tun. Bei den Mädchen konnte Anna Steiner mit 1:50  ihre Bestzeit (1:41) aus den Vorläufen nicht erreichen, schaffte es dennoch sicher zur Goldmedaille. Silber erlief sich Jelena Gersak (1:51) und Bronze Pia Smode (1:54).

Es ist jedes Jahr wunderbar zu beobachten, wie sich der Großteil der Schülerinnen und Schüler der Musik-NMS im 500-m-Lauf steigern. Erst kürzlich sprach ich, Marko Kreiner, mit einem ehemaligen Schüler des  Jahrganges 1998. Noch heute weiß er ganz genau, dass er in der 1. Klasse bei 3:03 Minuten startete und am Ende seiner Schulzeit bei 1:39 landete.  Soll heißen: Das Ziel unseres Ausdauerlaufes im Sportunterricht ist es, die Fitness, die Selbsteinschätzung sowie die  Selbstmotivation all unserer Schülerinnen und Schüler zu steigern. Denn der Sport  dient der Gesundheit!

Neue Musikmittelschule Eibiswald

Zurück nach oben